Evaluation von Open-Source-Projekten: Ein GQM-basierter Ansatz

Diplomarbeit von Timo Fleischfresser im WS 06/07 - SS 07. Betreut von Christopher Oezbek.

Beschreibung

Gegenstand der hier vorgestellten Arbeit ist die Entwicklung und Durchführung einer Methode zur Evaluation von Open Source Projekten. Die Zielgruppe der Evaluation besteht dabei aus Unternehmen, die Open Source Software einsetzen oder planen, dies zu tun. Basierend auf einer Umfrage an Unternehmen werden relevante Anforderungen an Open Source Projekte extrahiert, die als mögliche Zielfaktoren in die weitere Zerlegung des Evaluationsgegenstandes eingehen. Diese erfolgt im Rahmen der Arbeit nach dem Goal-Question-Metric-Verfahren (GQM-Verfahren), einem iterativen Top-Down-Verfahren, das insgesamt drei Analyseebenen unterscheidet. Die drei Ebenen bestehen in speziellen Zielen, die die Richtung der Untersuchungen vorgeben, speziellen Fragestellungen, die das jeweilige Ziel operationalisieren, und Metriken zur Messung der entwickelten Fragestellungen. Ausgehend von einer bestehenden allgemeinen Zerlegung von Open Source Projekten nach Cruz et al. wird der vorgezeichnete Ansatz aufgrund bestehender Schwächen um einen speziellen Kontext erweitert. Dieser besteht in der Fokussierung auf den Zielfaktor „Zukunftssicherheit“ und den Anwendungsbereich „Web Content Management Systeme“. Für diesen Kontext wird dann eine GQM-Zerlegung entwickelt, die den Zielfaktor „Zukunftssicherheit“ von Open Source Projekten in die Teilaspekte kommerzielle Ausrichtung, integrierter Schulungsprozess für neue Entwickler, Projektgröße und Projektaktivität sowie die Existenz einer Kernideologie aufspaltet. Schließlich erfolgt die Validierung der entwickelten Zerlegung im Rahmen einer Fallstudie von sechs ausgewählten Open Source Projekten aus dem Anwendungsbereich der Content Management Systeme. Die Fallstudien bestätigen dabei bestehende Zusammenhänge zwischen der kommerziellen Ausrichtung, dem etablierten Schulungsprozess und der Projektaktivität von Open Source Projekten und ihrer Zukunftssicherheit.

Durchführung

Im Rahmen der Analyse des Evaluationsgegenstandes "Open Source Projekte" in der ersten Phase der Evaluation wird eine Unternehmensbefragung zu den Risiken und Vorteilen eines Einsatzes von Open Source Software in Unternehmen durchgeführt. Die so ermittelten unternehmensrelevanten Kriterien zu Open Source Projekten werden dann zu Anforderungskategorien zusammengefasst, die als mögliche Zielfaktoren in die Zerlegung des Evaluationsgegenstandes in der Planungsphase eingehen. Diese Zerlegung erfolgt nach dem Goal-Question-Metric-Verfahren und konzentriert sich auf den ausgewählten Zielfaktor "Zukunftssicherheit von Open Source Projekten" im Bereich der Web Content Management Systeme. Zukunftssicherheit von Open Source Projekten wird dabei zerlegt in die kommerzielle Ausrichtung der Projekte, den integrierten Schulungsprozess für neue Entwickler, die Projektgröße bzw. die Projektaktivität und die Existenz einer Kernideologie sowie heraufordernder Projektziele. Schließlich wird die ermittelte Zerlegung anhand einer Fallstudie mit 6 Open Source Web Content Management Systemen validiert.

Materialien

Kommentare

 
Topic revision: r5 - 23 Jan 2013, GesineMilde
 
  • Printable version of this topic (p) Printable version of this topic (p)