Refaktorisierung des Eclipse Plugins Saros für die Portierung auf andere IDEs

Saros ist ein Eclipse-Plugin für verteilte Echtzeitprogrammierung für Gruppen von bis zu fünf Personen. Letztes Jahr wurde auf Nutzerwunsch begonnen, Saros auch für andere IDEs zu portieren. Für die erste Portierung auf IntelliJ wurden diverse Klassen von Saros dupliziert, um einen Prototypen zu entwickeln. Es wurde beschlossen einen IDE-unabhängigen Kern zu entwickeln, der viele Klassen bereitstellt, die Saros in jeder IDE brauchen wird. In meiner Bachelorarbeit erkläre ich, wie man die Abhängigkeiten zu einer IDE auflösen kann, um die Klassen in den Saros-Kern zu verschieben. Dies ist notwendig, da die Duplikate technische Schulden sind, die den Quellcode verschlechtern. Die Abhängigkeiten löse ich mit Refaktorisierungen und Entwurfsmuster auf und tilge damit einige aufgenommene Schulden. Das Resultat ist ein Kern, von dem aus die Saros-Plugins die notwendigsten Funktionen beziehen können, wodurch keine doppelten Implementierungen von Nöten sind.

Inhalt der Arbeit

  • Motivation für die Refaktorisierungsmaßnahmen
  • Analysen vom Saros-Code
  • Erklärung von verwendeten Entwurfsmustern und Refaktorisierungen
  • Fazit über die erreichte Umsetzung

This topic: SE > WebHome > ThesesHome > ThesisRefaktorisierungFuerAndereIDEs
Topic revision: 05 Nov 2015, FranzZieris