Softwaretechnik

V 19536 - WS00/01



Veranstalter
Dirk Draheim

Übung
Markus Dahm

Vorlesung
1. Termin: MO 16-18
2. Termin: DO 14-16
Ort: HS, Takustr.9
Beginn: 19.10.

Übung A
Termin: DI 16-18
Ort: SR005
Beginn: 24.10.
  Übung B
Termin: MI 16-18
Ort: SR005
Beginn: 25.10.



Inhalt

Vorlesung: Unter Softwaretechnik versteht man die Gesamtheit von Prinzipien, Methoden und Techniken für die Entwicklung großer Programmsysteme, an der viele Personen arbeitsteilig mitwirken. In dieser Lehrveranstaltung werden zunächst wichtige Qualitätseigenschaften von Software identifiziert. Anschließend konzentrieren wir uns auf die Themen Modellierung, Spezifikation, Entwurf und Test, wobei durchgängig das Prinzip der Objektorientierung verfolgt wird. Im begleitenden Praktikum kommen spezielle Werkzeuge zum Einsatz, die die Entwicklungsarbeit unterstützen. Siehe auch:
Themen

Übung: In der Übung wird eine Unternehmens-Applikation entwickelt. Diese Aufgabe wird sich als zentrales Thema durch die Übungsaufgaben ziehen. Es wird in Java programmiert. Es wird mit dem CASE-Tool "Rational Rose", der Programmierumgebung "Visual Age" und der Projektplanungs-Software "MS Project 2000" gearbeitet.



Voraussetzungen: Abgeschlossenes Grundstudium Informatik, Java-Kentnisse (Java kann z.B. im
Java-Blockkurs gelernt werden.)

Scheinkriterien: Regelmäßige Teilnahme an Vorlesung und Praktikum. Bearbeitung von 10 Aufgabenblättern. Bei jedem Aufgabenblatt müssen jeweils 60% der Punkte erreicht werden. Nachbearbeitungszeiten von jeweils einer Woche werden gewährt. Teilnahme an einer dreistündigen Klausur am letzten Vorlesungstermin. Es müssen 60% der Gesamtpunktzahl erreicht werden.

Hinweis: Softwaretechnik ist Basisveranstaltung des Fachgebiets Praktische Informatik und Pflichtveranstaltung im Hauptstudium.

Klausurtermin: Donnerstag, den 15.02.01., 14.15 Uhr, ZIB, Hörsaal, Takustr. 7 (dreistündig)

Klausurergebnisse: Donnerstag, den 01.03.01,
Liste

Termin der Wiederholungsklausur: Montag, den 09.04.01, 12.15 Uhr, SR032, Arnimallee 2-6 (dreistündig)

Ergebnisse der Wiederholungsklausur: Liste




Themen

Oktober
1.Woche Einführung, Phasen einer Software-Entwicklung, Qualität eines Software-Produkts, Planungsphase, Lastenheft, Function-Point-Methode
2.Woche Pflichtenheft, Geschäftsprozeßdiagramm, Geschäftsprozeßschablone, Klassendiagramm, Aktivitätsdiagramm, Sequenzdiagramm, Kollaborationsdiagramm
November
3.Woche
4.Woche OOA-Methodik
5.Woche Analysis Patterns, GUI-Prototyp, Software-Ergonomie, Object Constraint Language
6. Woche Einführung OOD, Design-Prinzipien, Frameworks, Design-Patterns
Dezember
7. Woche Drei-Schichten-Architektur, Architekturentwurf, Implementierungsentwurf, Zustandsautomaten
8. Woche Entwurf der Fachkonzeptschicht, Entwurf der GUI-Schicht, Entwurf der Datenhaltungsschicht, Datenbanken, Objekt-Relationale Abbildung
9. Woche
Januar
10. Woche Entwurf verteilter Systeme
11. Woche Exkurs: Formale Spezifikation mit Z
12. Woche Implementierungsphase
13. Woche Exkurs: Strukturierte Analyse, Strukturierter Entwurf, Modularer Entwurf
Februar
14. Woche Produkteinführung, Test, Wartung, Prozeßbezogene Aktivitäten
15. Woche Wasserfallmodell, V-Modell, CMM, ISO 9001, Rational Unified Process, Extreme Programming
16. Woche




  Anmeldung
Sotwaretechnik WS00/01
Vorlesung und Praktikum
Vorname:
Nachname:
Username:
Matrikel-Nr.: Semesteranzahl:
 
 
Anmeldung: Es wird um elektronische Anmeldung für die Lehrveranstaltung gebeten! Sie können sich auch beim ersten Vorlesungstermin anmelden.



Vorträge


Prof. Dr. Jochen Ludewig
Wieviel Praxis kann die Universität bieten? Software Engineering lehren mit allen Mitteln
Freitag, den 02.Februar 2001, 14.15 Uhr, SR049, Takustr. 9


Prof. Dr. Peter Löhr
Werkzeugunterstützung für komponentenbasierte Software-Entwicklung
Montag, den 05.Februar 2001, 16.15 Uhr, Hörsaal, Takustr. 9


Gerald Weber
Qualitäts-Management mit ISO 9000
Donnerstag, den 08.Februar 2001, 14.15 Uhr, Hörsaal, Takustr. 9